Aktionsplan zur Armutsbekämpfung: Armut im Saarland zielgerichteter begegnen

Anlässlich der heutigen Vorstellung des saarländischen Aktionsplans zur Armutsbekämpfung erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Grünen im saarländischen Landtag, Simone Peter:

„Seit Jahren fordern wir im saarländischen Landtag mehr Engagement gegen Armut und soziale Ausgrenzung sowie die Erstellung eines detaillierten Armutsberichtes für das Land. Dieser liegt in Form des Aktionsplans endlich vor und wurde heute der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist jetzt Aufgabe der verantwortlichen Stellen, zielgerichtete Maßnahmen der Armutsbekämpfung einzuleiten. Spätestens wenn mit dem für Herbst angekündigten Armuts- und Reichtumsbericht der Gesamtüberblick über das Ausmaß der Armutsproblematik im Saarland vorliegt, sind die Handlungsfelder aufzuzeigen. Die Landesregierung muss endlich der Realität ins Auge, dass auch im Saarland ein erhebliches Armutsproblem existiert, das es nicht nur zu dokumentieren gilt. Denn mit der reinen Erstellung eines Aktionsplanes bzw. eines Berichtes zur Armutsproblematik ist es nicht getan, hier fängt die Arbeit der Landesregierung erst richtig an! Nur konkrete und zielgerichtete Maßnahmen helfen, die Situation der Betroffenen zu verbessern und Perspektiven aus der Armut und einer größeren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu eröffnen.

Wirksame Armutsbekämpfung muss so frühzeitig wie möglich und deshalb bereits im Kindes- und Jugendalter beginnen. Deshalb ist im Bildungsbereich die Vernetzung von Schule und Jugendhilfe deutlich zu verbessern. Darüber hinaus müssten Modellprojekte an sozialen Brennpunkten wie Malstatt und Alt-Saarbrücken dauerhaft angeboten und auf andere Kommunen mit vergleichbarer Problemlage der Betroffenen übertragen werden. Ein Erfolgsfaktor ist die Vernetzung von Einrichtungen und Institutionen im Stadtteil, die ja mit den betroffenen Kindern, Jugendlichen und deren Familien regelmäßig in Kontakt stehen. Ein Beispiel ist die Bildung von Netzwerken aus Anlauf- und Beratungsstellen zur Gesundheitsfürsorge. Weitere wichtige Bestandteile eines wirksamen Kampfes gegen die Armut im Saarland stellen die aufsuchende Elternarbeit sowie der Ausbau der Schulsozialarbeit dar.“

Print Friendly, PDF & Email