Bundesumweltministerium bescheinigt Cattenom erhebliche Mängel: Verhandlungen über Abschaltung aufnehmen!

Zu den Ergebnissen einer Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion, wonach das Bundesumweltministerium erhebliche Sicherheitsmängel beim AKW Cattenom sieht, erklärt der Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Hubert Ulrich:

 „Kein Schutz vor Abstürzen größerer Flugzeuge, mangelnde Erbebensicherheit bei den Notstromturbinen und eine Kühlwasserversorgung, die nicht EU-Standards entspricht: Die Sicherheitsmängel, die das Bundesumweltministerium dem Atomkraftwerk Cattenom bescheinigt hat, machen noch einmal deutlich, dass das Aus für den Pannenmeiler besser heute als morgen kommen muss.

Wir erwarten von der Bundesregierung, aus diesen Erkenntnissen die notwendigen Konsequenzen zu ziehen. Diese können nicht nur darin bestehen, sich gegen eine Laufzeitverlängerung für das AKW auszusprechen, wie es Bundesumweltministerin Hendricks gegenüber der französischen Regierung getan hat. Kanzlerin Merkel muss mit Paris endlich ernsthafte Verhandlungen über die Abschaltung des Meilers aufnehmen.

An dieser Stelle ist auch die Landesregierung gefordert, sicherzustellen, dass die Interessen des Saarlandes bei der Bundesregierung nicht länger hinten anstehen. Wir erwarten hier klare Ansagen und Forderungen von Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer gegenüber ihrer Parteifreundin Angela Merkel. Im Wahlkampf der Saar-CDU blieb es bezüglich dieses wichtigen Themas erstaunlich still.“

Print Friendly