INES-2-Zwischenfall in Cattenom – Peter fordert sofortige Abschaltung des AKW

„Die Meldung auf der Internetseite der französischen Atomenergiebehörde ASN von heute Nachmittag ist schockierend: Das Ergebnis der Prüfung vom 18. Januar, wonach eine Durch-lassöffnung von 20 Millimetern Durchmesser in einer der Rohrleitungen fehlte, ist jetzt der INES-Stufe 2 zugeordnet worden. Offenbar ist dieser Defekt in den Blöcken 2 und 3 weitaus gravierender als zunächst vom Betreiber EdF angegeben. Denn durch diese Rohre wird das Wasser der Lagerbecken für Brennelemente gekühlt und gereinigt. ASN selber gibt zu beden-ken, dass ein signifikanter Abfall des Wasserspiegels zu einer Aufdeckung der Brennelemente führen würde. Nicht auszudenken, wenn dieser Fall tatsächlich eintreten würde. EdF lag offen-bar vollkommen daneben, als sie zunächst Auswirkungen auf die Sicherheit der Anlage aus-schloss. Das bestätigt unsere Sorge, dass das Kraftwerk nicht sicher betrieben wird. Bereits der Zwischenbericht zum Stresstest für das Atomkraftwerk Cattenom im Dezember hat auf gravie-rende Mängel hingewiesen. Ein Reaktor mit chronischer und akuter Störanfälligkeit in unserer Nachbarschaft ist nicht hinnehmbar. Ich fordere die französische Aufsichtsbehörde auf, das AKW endlich still zu legen!“

Weitere Informationen der ASN unter:
http://www.asn.fr/index.php/S-informer/Actualites/2012/Non-conformite-d-une-tuyauterie-des-piscines-des-reacteurs-2-et-3-Cattenom

Print Friendly, PDF & Email