Französische Fachkräfte in zweisprachigen Kitas – Grüne stellen Anfrage zur Personalsituation

Französische Fachkräfte in zweisprachigen Kitas – Grüne stellen Anfrage zur Personalsituation

Die Grünen-Landtagsfraktion hat eine Anfrage an die Landesregierung zum Anteil französischsprachiger Erzieherinnen und Erzieher in bilingualen Kindertageseinrichtungen im Saarland gestellt. Hierzu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Klaus Kessler:

„Die saarländische Landesregierung hat sich mit ihrer Frankreichstrategie das Ziel gesetzt, das Saarland zur Modelregion für Mehrsprachigkeit werden zu lassen. Dazu soll bis zum Jahr 2043 Französisch als zweite Verkehrssprache etabliert werden. Dieses Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn unser Nachwuchs bereits früh an die französische Sprache herangeführt wird.

Dazu ist es wichtig, das Angebot an bilingualen Kindertageseinrichtungen konsequent auszubauen. Damit Kinder auf spielerische Art mit dem Französischen vertraut gemacht werden, müssen entsprechend auch muttersprachliche Fachkräfte in den Kindertagesstätten eingestellt werden. Das Land stellt Einrichtungen, die solche Fachkräfte unter Vertrag nehmen, eine Anschubfinanzierung über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren zur Verfügung.

Wir wollen nun mit einer Anfrage in Erfahrung bringen, wie viele Stellen für frankophone Fachkräfte in den bilingualen Kitas im Saarland zur Verfügung stehen und inwieweit diese besetzt sind. Die Landesregierung muss darüber hinaus darlegen, mit wie vielen Wochenstunden diese Fachkräfte in den Kitas beschäftigt und auf welchen Wegen neue Bewerberinnen und Bewerber gesucht werden.“

Link zur Anfrage der Grünen-Landtagsfraktion.

 

Print Friendly