Geplante Polizei-Großinspektion in Saarbrücken: Grüne warnen vor Verlust an Bürgernähe

Geplante Polizei-Großinspektion in Saarbrücken: Grüne warnen vor Verlust an Bürgernähe

Zu den Planungen für den Bau einer Groß-Polizeiinspektion Saarbrücken in der Mainzer Straße erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Klaus Kessler:

 „Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit, eine moderne Polizeidienststelle vorzuhalten, darf diese Maßnahme nicht dazu führen, dass Bürgernähe verloren geht. Wir fürchten jedoch, dass die Einrichtung einer Polizei-Großinspektion in der Mainzer Straße – fernab des Saarbrücker Zentrums – genau dazu führen wird, wenn dafür die bestehenden Polizeiinspektionen in St. Johann, Brebach und Saarbrücken Stadt aufgegeben werden sollen. Minister Bouillon muss sicherstellen, dass die Bürgerinnen und Bürger sich auch künftig schnell mit ihren Anliegen an die Beamtinnen und Beamten wenden können. Daher fordern wir, dass an den bisherigen Standorten der Inspektionen auch künftig zumindest Polizeiposten als Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger erhalten bleiben.

Außerdem darf die Einrichtung der Großinspektion nicht zu weiteren Personaleinsparungen führen. Genau diese scheint sich Minister Bouillon jedoch zu erhoffen. Um eine ausreichende Polizeipräsenz in der Fläche zu gewährleisten und das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen, brauchen wir nicht weniger, sondern mehr ausgebildete Beamtinnen und Beamte. Wir fordern daher, die Zahl der Ausbildungsstellen für Kommissaranwärterinnen und -anwärter auf wenigstens 120 pro Jahr zu erhöhen.“

Print Friendly