Grüne fordern Prüfung einer Pflegekammer im Saarland

Anlässlich der Diskussion über die Einrichtung einer Pflegekammer in Niedersachsen und der Ankündigung eines Runden Tisches zur Stärkung der Pflegekräfte durch Sozialminister Storm erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion, Simone Peter:

„Die Landesregierung sollte die Einrichtung einer Pflegekammer im Saarland ernsthaft prüfen und wie in Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bayern eine Umfrage unter den Pflegekräften durchführen. Die Beschäftigten wissen am besten, wie die Interessen ihres Berufsstandes jetzt und in Zukunft optimal wahrgenommen werden. Um langfristig eine qualitativ hochwertige gesundheitliche Versorgung für alle Bürgerinnen und Bürger sicherstellen können, bedarf es der Aufwertung der Pflegeberufe sowie die Möglichkeit, dass Pflegende ihre beruflichen Angelegenheiten selbst mitgestalten. Deshalb setzt sich auch der Bundespflegerat als Dachorganisation aller Pflegekräfte für eine Kammerlösung bei den Pflegeberufen ein.

Der Runde Tisch Pflege sollte sich also mit den Vorteilen einer Pflegekammer befassen, die im Wesentlichen zur Verbesserung des Berufsbildes der Pflegenden beitragen soll. Als konkrete Maßnahmen, um die belastenden Arbeitsbedingungen der derzeit 14.376 Pflegekräfte im Saarland zu verbessern soll die Pflegekammer die Qualität von Arbeit und Fortbildung optimieren und Richtlinien festlegen. Zur Bekämpfung des Mangels an Pflegekräften ist zudem eine deutliche Anhebung des Lohnniveaus in den pflegenden Berufen notwendig, eine Reform der Pflegeausbildung und bessere Arbeitsbedingungen in den Pflegeberufen. Hierzu bedarf es auch entsprechender Initiativen auf Bundesebene.“

Print Friendly, PDF & Email