Welt-AIDS-Tag 2015: Präventionsmaßnahmen weiter ausbauen!

Anlässlich des Welt-AIDS-Tags am 1. Dezember erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Klaus Kessler:

 „Seit dem Jahr 2006 ist die Zahl der HIV-Neuinfektionen hierzulande auf einem durchgängig niedrigen Niveau geblieben. Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) haben sich im Jahr 2014 im Saarland rund 30 Personen mit dem Virus infiziert, insgesamt leben hier 900 Menschen mit dem Erreger. Diese Zahlen zeigen auch, welch hervorragende Präventionsarbeit die AIDS-Hilfe Saar in den vergangenen Jahren geleistet hat. Es muss unser Bestreben sein, den Verein weiterhin mit ausreichend Mitteln zu unterstützen, damit das Bewusstsein für die Gefährlichkeit des HI-Virus‘ geschärft wird und die Zahl der Neuinfektionen weiter gesenkt werden kann.

Wie nötig heutzutage eine intensive Aufklärungs- und Präventionsarbeit noch immer ist, zeigt sich auch daran, dass in Deutschland rund 13.200 Menschen nichts von ihrer HIV-Infektion wissen. Eine frühzeitige Diagnose des Virus‘ ist jedoch entscheidend, um schnell entsprechende Therapien in die Wege zu leiten und damit die Lebenserwartung der Erkrankten deutlich zu erhöhen.

Wir müssen daher auch künftig sicherstellen, dass entsprechende Präventions- und Sensibilisierungskampagnen auf den Weg gebracht werden. Dazu fordern wir in unseren Änderungsvorschlägen zum Doppelhaushalt 2016/2017, die Mittel für die AIDS-Hilfe Saar und das Projekt BISS jährlich um weitere 10.000 Euro aufzustocken.“

Print Friendly, PDF & Email