Ulrich: Landes-Radverkehrsplan wichtiger Schritt in die richtige Richtung!

"Der vom Umweltministerium in Auftrag gegebene und vor kurzem vorgestellte Radverkehrsplan für das Saarland ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem integrierten Verkehrs- und Mobilitätskonzept."

Der Radverkehrsplan zeige, dass auf dem bereits sehr guten touristischen Radverkehrsnetz von 700 km aufgebaut werden könne, welches in einem überwiegend guten Zustand vorzufinden sei. Allerdings zeige der Plan auch noch erhebliche Mängel auf. So seien die vorhandenen Radverkehranlagen oft als zu schmal bewertet und fehlende Querungshilfen bemängelt worden. Die Kosten des Investitionsbedarfs schätzt die Planungsgemeinschaft Verkehr auf insgesamt rund 25 Millionen. Euro. Hinzu kommen noch ca. 5 Millionen Bestandsverbesserungen.

Ulrich: "Diese Zahlen zeigen, dass auf dem Weg zu einem Tourismus- und Alltagsradverkehrsnetz noch ein gutes Stück Arbeit auf uns zukommt und nicht ohne die Unterstützung von Städten, Gemeinden und Landkreise bewerkstelligt werden kann. Es führt kein Weg daran vorbei, dass das Fahrrad auch im Saarland als ein alltagstaugliches Verkehrsmittel genutzt wird."

Print Friendly, PDF & Email